Das delia Projekt

Wenn Kunst und das Zusammenleben erlebbar werden

«Die Kunst ist ein Spiel und das Spiel ist
eine der wichtigsten Formen des sozialen Miteinanders.»

Das Spiel geschieht in der Kunst, in der Architektur, im Stadtraum. Bei uns im Verein delia sehen wir die Vision dieses Spiels im Aareraum, nämlich das Zusammenspiel von Menschen mit Kunst, Kultur, Bewegung und Begegnung.
Deshalb Mehr Aare – Aare Meer.

Mit dem Projekt Mehr Aare – Aare Meer werden Gedankengrenzen gesprengt. Und zwar haben wir, wenn wir das Wort Meer im Kopf sprudeln lassen bereits dieses Gefühl der Freiheit, Ferien, Sonne, Strand usw. Genau das gleiche Gefühl haben wir an der Aare. Und damit das noch verstärkt – eben «mehr» wird – wollen wir «Mehr Aare» und dazu brauchen wir dich. Keine Flugreisen, keine Bahnreisen, kein CO2, einfach die Aare – das Meer – in Bern.

Das Projekt verbindet ganz Bern entlang der Aareschlaufe und bringt Menschen jeglichen Alters und jeglicher Herkunft zusammen. Die Leute sollen raus aus ihren Häusern, während ihrer Zeit; Arbeits-Zeit, Frei-Zeit, jeder-Zeit. Bei jedem Wetter, Tag und Nacht sollen sie unser «Aare-Meer» beleben. In unserer heutigen digitalen Welt brauchen wir einen Platz, an dem wir uns face-to-face treffen und zusammen sein können. Ein Ort, an dem wir uns zurückbesinnen auf die Freiheit in der Natur.

Und wie soll das gehen? Mit Kunst zum Mitgestalten.

Der Verein delia mit dem Projekt Mehr Aare – Aare Meer sucht nach Ideen und Möglichkeiten, einen roten Faden (eine einheitliche Geschichte) entlang der Aareschlaufe zu gestalten. Mehr Aare – Aare Meer will Kunstwerke erschaffen, die zum Mitgestalten und Mitgebrauchen sind, eben Kunst zum Anfassen.