Das delia Projekt

delia verbindet Menschen
mit Kunst, Kultur,
Bewegung, Begegnung

Mit delia werden Grenzen gesprengt. Das Projekt verbindet ganz Bern entlang der Aareschlaufe und bringt Menschen jeglichen Alters und jeglicher Herkunft zusammen. Die Leute sollen raus aus ihren Häusern, auch unter der Woche. delia diversifiziert die einzelnen Quartiere und macht sie bunter. Es dezentralisiert Bern, damit ein „Grossstadtflair“ mit vielen verschiedenen Begegnungspunkten auch ausserhalb des Stadtzentrums entsteht. delia will Bern belebbar machen.

Die einzelnen Figuren werden entlang der Aare verteilt und durchbrechen so die Grenzen zwischen den einzelnen Quartieren. Bei jeder Figur gibt es Aktivitäten aus den Bereichen Kunst, Kultur, Begegnung oder Bewegung zu entdecken. Diese können zum Beispiel eine Kletterwand am und im SchmetterFanten, ein Konzertsaal in der TaRuga oder eine Markthalle in der DraBoa sein. Zu jeder Jahreszeit finden sowohl unter der Woche als auch am Wochenende unterschiedliche Veranstaltungen statt. Die Events sollen nicht als einmalige Ereignisse wahrgenommen werden, sondern von den Besuchern in ihren Alltag eingebaut werden. So entstehen neue Gewohnheiten und Traditionen.

Die Idee

Die Idee

delia verbindet den BärenPark mit dem Tierpark Dählhölzli und dem Botanischen Garten. Die Aareschlaufe erhält so einen attraktiven Verbindungsweg.